Wir hatten die Chance uns mit Slackline-Profi Lukas Irmler zu unterhalten. Er hat uns viel von seinem spannenden Leben auf und abseits der Slackline erzählt (Hier geht’s zum Interview mit Lukas). Ein paar Tipps und Tricks zum Slacklinen haben wir ihm auch noch entlockt und zusammengefasst.

10 geniale Slackline Tipps und Tricks von Lukas Irmler

Füße parallel und Arme hoch

Wenn Du die Füße parallel zur Line setzt, die Arme über die Schultern hebst, machst Du schon viel richtig. Besonders Anfänger müssen lernen, dass sie sich einen Fixpunkt am Ende der Line suchen. So kannst Du Dich besser orientieren.

Finde Deinen Postkarten-Spot

Erweitere Deinen Slackline-Kosmos und entdecke die Welt! Suche das Neue, das Ungewisse und bereichere Dein Leben mit neuen Herausforderungen. Finde Deinen ganz persönlichen „Postkarten-Spot“. Das können sowohl bekannte als auch völlig fremde Orte sein.

Lukas Irmler liegt auf der Slackline

Trainiere Deine mentale Stärke

Beim Slacklinen spielt der Kopf oft die entscheidende Rolle und mentale Ausdauer und Stärke sind ganz wichtig. Am besten kannst Du diese Fähigkeiten auf der Slackline selbst trainieren. Erhöhe Deine Trainingszeit auf der Line oder trainiere in schwieriger Umgebung. Das geht besonders gut beim Slacklinen über Wasser, da kannst Du Deine mentale Ausdauer besonders gut üben.

Spare nicht beim Material

Wenn du viel Freude am Slacklinen haben willst, dann verwende gutes Material. Es ist eine Investition, die sich auszahlen wird. Ein gutes Slackline-Set hält über Jahre. Verwende auf gar keinen Fall einen Spanngurt!

Setze Dir neue Ziele

Wenn Du ein noch besserer Slacker werden willst, dann setzte Dir regelmäßig neue Ziele. Ändere doch einfach mal Deinen Slack-Spot. Wenn Du bislang im Park über eine Line gelaufen bist, dann versuche es doch beim nächsten Mal am Strand. Du kannst bereits über eine Lowline laufen? Perfekt… aber schaffst Du es auch über Waterlines oder Long Lines?

Slacklinen am Münchner Flughafen

Denke immer an die Umwelt

Slacklinen ist eine Outdoor-Sportart. Bitte betreibe den Sport ohne die Umwelt zu schädigen. Denk immer daran, Deinen Slackline-Spot so zu verlassen, wie Du ihn angetroffen hast. Bitte, lass deinen Müll nicht zurück! Beim Spannen Deiner Line zwischen zwei Bäumen achte darauf, dass die Bäume wenigstens einen Stammdurchmesser von 30cm haben. Verwende zudem immer einen Baumschutz. Beim Slacklinen wirken starke Hebelkräfte, die sich ohne ausreichenden Baumschutz in tiefen Einkerbungen zeigen würden. Nicht nur die äußere Rinde, sondern auch die Wasserleitungen des Baumes würden beschädigt. Besonders im Frühling sind alle Bäume sehr empfindlich.

Lerne neue Leute kennen

Treffe Dich mit anderem Slackern aus Deinem Ort. Lass Dich inspirieren, tausche Dich aus. Mit Gleichgesinnten zu slacken macht viel mehr Spass und sorgt für einen Motivationsschub.

Slacken an der Küste

Sorge für Abwechslung im Training

Wenn du Dich stetig verbessern willst, dann musst Du so viel wie möglich Slacklinen. Learning by doing! Probiere im Training mal verschiedene Lines aus, das hilft Dir stabiler zu laufen. Ein guter Ausgleich zum Slacklinen ist das Klettern, wo Du auch Gleichgewicht und Trittsicherheit trainierst.

Lass dich nicht entmutigen

Niemals aufgeben. Am Anfang is es hart sich auf der Line zu halten, aber Übung macht den Meister.

Vergiss niemals….

 …Slacklinen soll Spass machen! Verliere niemals den Mut, auch wenn nicht immer alles auf Anhieb funktioniert.

Haben Euch die Tipps gefallen? Dann liked unsere Facebook-Seite,  gebt ein „Gefällt mir“ oder hinterlasst einen Kommentar, wir freuen uns auf Eure Reaktionen.

 

 


About the author Sven Papendick rotate

liebt technische Trails, gute Outdoorausrüstung und Skandinavien. Sein Hilleberg hat ihn noch nie im Stich gelassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

.schliessen
oeffnen